MONTAGSFRAGE // HABT IHR EUCH SCHON MAL VOR EINEM BUCH GEDRÜCKT, OBWOHL IHR ES EIGENTLICH LESEN WOLLTET?

     
Neue Woche, neue Montagsfrage...und heute bin ich auch wieder mit dabei

Bei einem ziemlich großen SUB steht man zwangsläufig regelmäßig vor dem Regal und überlegt, was man als nächstes lesen möchte. Theoretisch sind alle Bücher kleine Schätze, von denen man dachte sie unbedingt haben zu müssen. 
Warum stehen manche Bücher dann aber nach Jahren noch immer ungelesen im Regal? 
Warum nimmt man ein und das selbe Buch immer wieder in die Hand, blättert kurz hinein, liest vielleicht ein paar Zeilen, stellt es dann aber doch wieder zurück und greift zu einem anderen Buch, das eventuell noch nicht so lange im Regal steht?

Bei mir liegt das oft darin, dass ich mich nach Stimmung und Gefühl entscheide. 
Es gibt Zeiten, da lese ich einen Krimi nach dem anderen, es kann nicht blutig genug sein, dann aber greife ich wochenlang nur zu Liebesromanen oder Fantasy.
Manchmal denke ich mir: "als nächstes liest du aber xy" und wenn es dann soweit ist greife ich doch zu einem anderen Buch. Weil mir gerade danach ist, weil eine Leserunde ansteht oder eine Freundin davon schwärmt.

Oft drücke ich mich vor einem Buch, wenn ich weiß, dass ich es innerhalb kurzer Zeit ausgelesen haben werde und mir das kribbelige Gefühl bewahren möchte nicht zu wissen, was zwischen den Seiten auf mich wartet. 
Ein anderes Buch bleibt stehen, weil ich ahne, dass nach diesem Buch erst einmal alle anderen Geschichten es schwer haben werden mich in ihren Bann zu ziehen, weil ich dem gerade gelesenen noch Wochen hinterherträume.

Meistens drücke ich mich aber vor einem Buch wenn es teil einer Reihe ist und ich diese am Stück lesen möchte. Häufig ist dann ein Folgeband noch nicht erschienen oder in der Ausstattung erhältlich in der ich es im Regal stehen haben möchte. Bei Trilogien z.B. warte ich gerne auf einen Schuber, wenn ich weiß, dass ich sie sowieso alle lesen "muss".
Es kann aber auch vorkommen, dass die Reihe komplett im Regal steht, ich aber einfach weiß, dass ich mehr Zeit investieren muss, als ich im Moment habe. Dann warte ich, bis zum Urlaub (oder früher bis zu den nächsten Ferien) bevor ich mit der Reihe beginne.

Es kommt auch vor, dass ich mich nicht nur vor dem Lesen drücke, sondern auch vor dem Kauf des Buches als solches, auch wenn es schon gefühlte Ewigkeiten auf meiner Wunschliste steht.
Dies ist meist dann der Fall, wenn ein Hype zum Buch ausgebrochen ist, bevor ich es kaufen und lesen konnte. Dann drücke ich mich gerne vor dem Kauf und dem Buch, bis ich nicht mehr an allen Ecken und Enden dazu gedrängt werde.

Drückt ihr euch auch manchmal vor Büchern, die ihr so gerne lesen wolltet?

1 Kommentar:

  1. Also ich hab das, ja :)

    Ich lese gerne aber nicht so viel und "schnell" wie andere. Ich brauche manchmal für ein Buch nur ein paar Tage und manchmal ein paar Monate. Ich bin nicht jeden Tag in Lese Laune, leder aber dennoch gerne.

    Früher in der Schule habe ich mich jedoch öfters mal gedrückt. Man sollte dieses eine Buch und das und das Kapital lesen... was mache ich ? Ich lese natürlich ein anderes Buch :D

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen