BuchSaiten BlogParade 2014



In den vergangenen Jahren fand ich diese Aktion schon super um neue Bücher zu entdecken, daher freue ich mich ganz besonders, dieses Jahr selbst dabei sein zu dürfen.
Wenn ihr mehr zur BuchSaiten BlogParade wissen möchtet (oder selbst dabei sein wollt) klickt doch einfach hier


Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Am meisten überrascht hat mich wohl "Ostfriesenfeuer" von Klaus-Peter Wolf. 
Weil ich Regionalkrimis bisher nicht so toll fand, war dieser Krimi lange Zeit unbeachteter Teil meines SUBs. 
Warum ich mich dann aber doch irgendwann getraut habe die ersten Seiten zu lesen kann ich nicht genau sagen. Vielleicht war es Langeweile, es war gerade kein anderes Buch zur Stimmung greifbar oder aber (und davon gehe ich aus) ich war einfach viel zu neugierig um nicht endlich einen Blick hinein zu riskieren.
Die Geschichte hat mich sofort gepackt und auch nicht so schnell losgelassen.
Auch wenn es sich hier um den 8. Fall für Ann-Kathrin Klaasen handelt kann man hier ohne Probleme "miträtseln", denn alle nötigen Hintergründe (Beziehung der Personen zueinander, wichtige Ereignisse aus der Vorgeschichte) werden schnell und einfach vermittelt.

Wenn wieder ein bisschen Luft in den Reihen meiner ungelesenen Bücher vorhanden ist, dürfen sicherlich auch die vorhergehenden Bände hier einziehen.

    Klaus-Peter Wolf "Ostfriesenfeuer"
    Quelle: S.Fischer Verlage
Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

"Negativ überrascht" finde ich in meinem Fall etwas zu krass ausgedrückt. Ich bereue nicht das Buch gelesen zu haben und ich würde es wohl auch wieder lesen, allerdings hatte ich mir eindeutig etwas mehr davon versprochen.
Band 1-8 fand ich super und selbst wenn ich nicht viel Lesezeit hatte und sich ein einzelnes Buch über Monate hinzog wusste ich jedes Mal noch wo ich aufgehört hatte zu lesen und wo bzw bei wem ich mich gerade aufhalte. Natürlich gab es auch Kapitel mit, meiner Meinung nach, weniger spannenden Personen, aber man wusste (spätestens im Nachhinein) immer, warum dieses Kapitel wichtig für den Rest der Geschichte sein würde/könnte.
Dann kam Band 9 "Der Sohn des Greifen" und ich tat mir unglaublich schwer, wurde mit den Personen nicht richtig warm und fand den Einstieg nicht. Immer wieder habe ich das Buch aus der Hand gelegt, habe mich gefragt ob ich es endgültig weglegen soll und es dann doch wieder versucht.
Es gab tatsächlich Kapitel die mich mitgerissen haben, diese waren aber leider sehr spärlich über das ganze Buch verteilt.
Ich hoffe, dass es mir mit Band 10 nicht ähnlich geht, den die ersten 8 Bände fand ich wirklich spitze.
George R.R. Martin "Der Sohn des Greifen"
Quelle: Verlagsgruppe Random House


Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Oben hatte ich ja bereits erwähnt, dass ich eigentlich kein Fan von Regionalkrimis bin.
Hier allerdings hat mich schon der Klappentext in der Buchhandlung angelacht und weil das Taubertal für mich in diesem Jahr zur neuen Heimat wurde durfte das Buch dann doch mit nach Hause.
"Der schwarze Fluss" war wunderbar spannend, bis zum Ende war ich mir nicht sicher wer am Ende der Schuldige sein würde und immer wieder erwischte ich mich dabei, wie ich mich darüber freute, wenn ich die beschriebenen Plätze, Gässchen oder Orte kannte.
Schade, dass nicht mehr alle Krimis um Hans-Ulrich Faber und Sylke Hebenstreit verfügbar sind.

Wolfgang Stahnke "Der schwarze Fluss"
Quelle: Silberburg Verlag

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Wenn ich Hardcover lese, dann nur ohne Umschlag, aus diesem Grund freue ich mich immer, wenn ein Buch auch unter dem Schutzumschlag noch hübsch anzuschauen ist.
Bei Passagier 23 ist das der Fall, denn unter dem Schutzumschlag versteckt sich die raue See die schon durch das Bullauge zu sehen ist.
Wichtig für mich bei der Cover-Gestaltung ist außerdem, dass das Cover zum Buch passt aber trotzdem nicht zu viel über den Inhalt verrät.
Hier sind die beiden Punkte berücksichtigt worden.
Quelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur


Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2015 lesen und warum?
"Tanz auf Glas" habe ich bereits vor einem Jahr gelesen und fand es total klasse.
2015 erscheint es als Taschenbuch und da ich es damals nur ausgeliehen hatte überlege ich es mir selbst zu kaufen.
Besonders beeindruckt hat mich hier wie die Beiden mit ihrem Schicksal umgehen.
Gerade wenn man sich ein bisschen näher mit Mickeys Krankheit befasst und sich verdeutlicht wie schwer manche Situationen eines normalen Alltages für ihn sein müssen beginnt man schon darüber nachzudenken, wie gut es uns "gesunden" Menschen geht.
Auch die Sprache fand ich sehr schön und so manches Zitat aus diesem Buch findet sich in meinem Zitatebüchlein wieder.
Ka Hancock "Tanz auf Glas"
Quelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur


"Reckless - Das goldene Garn", was dieses Buch betrifft bin ich mir noch total unsicher. Die beiden ersten Bände haben mir sehr gut gefallen, wobei der 2.Band schon deutlich schwächer war als der erste. Unsicher bin ich auch deshalb, weil es optisch nicht so wirklich zu den vorhergehenden Bänden passen will oder geht nur mir das so?
Ich werde also wohl abwarten und mich spontan für oder gegen dieses Buch entschieden. #
Vielleicht habe ich ja Glück und kann hier auf meine kleine Schwester zählen (Band 1 gehört schließlich ihr)

Cornelia Funke "Reckless - Das goldene Garn"
Quelle: Verlagsgruppe Oetinger






Kommentare:

  1. Hi,

    "Tanz auf Glas" habe ich mir vorbestellt und bin schon ganz gespannt.

    LG
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Denise
      dann wünsche ich dir schon jetzt viele schöne Stunden mit dem Buch.
      Mein Tipp: leg dir Taschentücher bereit!
      Bin normalerweise niemand der bei Büchern heult (und bei Filmen auch eher nicht), aber "Tanz auf Glas" hat mich manchmal schon arg mitgenommen

      Löschen
  2. und ein weiterer Bücherblog den ich durch den #BloKoDe gefunden habe :)
    "Tanz auf Glas" ist ein wunderbares Buch, ich war total gerührt und ergriffen :)
    Ich denke Reckless Bd. 3 werde ich wohl nicht mehr lesen, mir gefiel bereits der zweite Band nicht mehr so gut :)
    ich wünsche dir ein erfolgreiches 2015,
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  3. Der 3. Band von Reckless sieht echt total anders aus. :-/ Wenn die Ostfriesenfeuer gefallen hat, dann schau dir unbedingt mal eine Lesung von Klaus-Peter Wolf an, wenn du kannst! Der Mann ist SO witzig, ich hatte am nächsten Tag allen Ernstes Muskelkater vom Lachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte er mal in der Nähe sein ist das sicher eine Überlegung wert. Autorenlesungen liebe ich ja sowieso

      Löschen
  4. Hhuhuu..ach ich mag solche Rückblicke. Kennen tue ich noch kein Buch. Aber bei Reckless muss ich dir zumindest vom Aussehen her zustimmen, ich hab Band eins hier und der passt ja sowas von gar nicht zum Aussehn von diesem hier. Aber gut zu wissen, das Band eins scheinbar wirklich gut war, da bin ich dann ja gespannt. Das Buch Ostfriesenfeuer werde ich mir auch mal genauer anschauen, ich hab dieses Jahr erst Regionalkrimis für mich entdeckt, sind ja doch ab und an ein paar Schätze dabei :). glg Franzi

    AntwortenLöschen