MONTAGSFRAGE // EURE LIEBSTEN BÜCHER IN DER (VOR)WEIHNACHTSZEIT

Montagsfrage am Samstagabend zu meinem Zeitmanagement sage ich mal nichts, aber die Montagsfrage darf ja auch noch innerhalb der Kalenderwoche beantwortet werden, also habe ich es ja doch noch irgendwie rechtzeitig geschafft. Die Montagsfrage stellt Nina übrigens jede Woche.



Normalerweise entscheide ich mich ja bei der Auswahl meiner aktuellen Lektüre nach Tagesform. Es gibt Zeiten, da lese ich einen Krimi nach dem anderen, dann wieder nur Romane...Oder ich lese 3 Bücher gleichzeitig bzw habe alle 3 angefangen und lese mal hier und mal da weil es gerade zur Stimmung passt. 
Wenn ich also nicht gerade einen bestimmten Termin im Rücken habe (wie z.B. zur Schulzeit "lest bis Freitag die ersten 5 Kapitel" oder so) bin ich relativ frei bei meiner Auswahl.
Was ich aber versuche zu vermeiden: Bücher einer bestimmten Jahreszeit in einer anderen Jahreszeit zu lesen. Wenn also ein Buch im Winter spielt (das weiß man ja manchmal glücklicherweise schon vorher) versuche ich es nicht im Sommer zu lesen, das passt mir von der Stimmung nicht unbedingt.

So kam es auch, das "Weihnachtsglitzern" von Mary Kay Andrews jetzt über ein Jahr ungelesen im Regal stand, weil ich letzten Winter keine Zeit dafür hatte und es daher erst jetzt begonnen habe. 
Schön finde ich hier, dass das Buch in 24 Kapitel unterteilt ist. 
Weil ich mich parallel dazu nach der Quälerei mit GoT9 an Band 10 gewagt habe versuche ich "Weihnachtsglitzern" wie einen Adventskalender zu sehen und jeden Tag ein Kapitel zu lesen.
Mary Kay Andrews


Typische Weihnachtsbücher, die ich jedes Jahr wieder lesen könnte (wenn da nicht unzählige ungelesene Bücher warten würden) sind in meinem Fall zum Großteil im Kinder- und Jugendbuchbereich zu finden. 
Manche kenne ich selbst noch aus der Kindheit, von gemeinsamen Vorleseabenden mit meinen Geschwistern um den Adventskranz oder auf dem Teppich bei der Oma vor dem Tannenbaum, wieder andere habe ich während der Ausbildung entdeckt.
Diese typischen Weihnachts-Frauen-Romane sind mir oft einfach viel zu kitschig und schöne Weihnachtskrimis habe ich bisher auch nicht wirklich gefunden (Mord und Totschlag unterm Tannenbaum ist dann wohl doch nicht so angepasst)

Weil mir das Collage-Bastel beim letzen Post schon so viel Spaß gemacht hat gibt es hier meine Winter/Weihnachts-Lieblinge












Habt ihr Bücher, die ihr nur zu Weihnachten lest? 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen