"Ich weiß nicht was ich will"...oder die Nach-Messe-Frühjahrs-Leseflaute

Seit Sonntag-Nachmittag sind wir wieder zurück von unserem Buchmesse-Urlaub...eigentlich wollten wir ja bis Montag bleiben, aber im Moment macht sich wohl irgendwer einen Spaß daraus unsere Pläne zu vereiteln. Trotzdem waren die Messetage großartig.

Die ersten Tage zuhause war ich noch beschäftigt mit Koffer auspacken und die Wohnung wieder in einen bewohnbaren Zustand zu versetzten...aber irgendwann ist auch das erledigt und es zeigt sich, was sich in meiner Unentschlossenheit vor der Messe schon angekündigt hat: die gefürchtete Leseflaute hat mich voll im Griff!

An der Auswahl des Lesestoffs liegt es eindeutig nicht, eher wohl an einem Überangebot. Theoretisch sollte bei meinem SUB für so gut wie jede Stimmung ein passendes Buch zu finden sein, Krimi, Liebesroman, Jugendbuch, ich glaube sogar den ein oder anderen historischen (oder historisch angehauchten) Roman zu besitzen....und wenn ich ganz abartige Bedürfnisse hätte (für meinen Geschmack natürlich) könnte ich bestimmt auch beim Freund stöbern, der besitzt schließlich auch eine beachtliche Auswahl (vor allem was Warhammer und Co angeht).

Allerdings lacht mich im Moment absolut keines wirklich an..."Emma" von Jane Austen habe ich vor der Buchmesse ganz euphorisch angefangen, es hat mir "damals" sogar richtig gut gefallen. Gestern habe ich dann ein paar Seiten gelesen und es frustriert wieder weggelegt. Danach saß ich eine Ewigkeit vor dem SUB Regal, konnte mich aber nicht entscheiden. Nicht einmal ob ich gerade Lust auf einen Krimi habe oder doch lieber etwas anderes lesen möchte.
Man sollte meinen die "Ran an den SUB Challenge" würde die Auswahl eingrenzen, aber sowohl beim aktuellen Thema ( "neues entdecken"->ungelesene Autoren) als auch beim April Thema "Frauenpower" (weibliche Autoren) kann ich mich für kein Buch wirklich entscheiden.

Dieses Lied von den Wise Guys passt da nahezu perfekt, hilft mir aber auch nicht wirklich weiter, deshalb setzte ich mich jetzt wieder vor mein Bücherregal und hoffe darauf das richtige Buch zu finden um aus dieser Unentschlossenheit gerissen zu werden.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen